14.04.14





© Marie Faust

Manchmal frage ich mich echt, wieso es in meiner Generation so viele primitive Gestalten gibt. Anfangs mag es ja noch recht lustig sein, aber nach einer Zeit fängt man echt an sich für seine Mitmenschen zu schämen. In einer Welt, in der schwul, behindert und Gutmensch als Schimpfwörter fungieren will ich wirklich nicht leben. Anscheinend hat sich unter den Halbwüchsigen das Beschimpfen und das Predigen von Hass zu einer neuen Trendsportart entwickelt. 

Pullover - Givenchy
Mantel - H&M
Slim Fit Skinny - H&M
Socken - Hugo Boss
Sneaker aus Kunstleder - H&M

21.03.14

 Bilder des letzten Jahres. Hier gehts zum kompletten Outfit
 Feuerbachs Musen - Lagerfelds Models. Hier gehts zum Post
 1. Schulweg 2. Tumblr: Fabulous Human

20.03.14




Source: Tumblr

Für mehr Inspirationen: Fabulous Human

15.03.14




Source: Hamburg.de

"Musen und Models - Anmut, Erotik, Verehrung

Die Hamburger Kunsthalle präsentiert mit Gemälden von Anselm Feuerbach und noch nie gezeigten Photographien von Karl Lagerfeld eine ungewöhnliche Doppelschau über Anmut, Erotik und die Verehrung von Musen und Models. Auf ähnliche Weise setzen sich Feuerbach und Lagerfeld mit der in der Antike begründeten idealen, zeitlosen Schönheit auseinander. Von Feuerbach sind über vierzig Arbeiten vornehmlich aus den Jahren 1860-70 zu sehen. Karl Lagerfeld schuf speziell für die Ausstellung eine Serie von rund sechzig überwiegend großformatigen schwarz-weiß-Photographien."
In der Ausstellung "Feuerbachs Musen & Lagerfelds Models" geht es um moderne Mythologie: Anmut, Erotik und Verehrung. Die Ausstellung spiegelt die Geschichte von Daphnis und Chloe, eine Liebesgeschichte aus dem 3. Jahrhundert, in Fotografien wieder. In der Geschichte entdecken Daphnis und Chloe  ihre Liebe zueinander und ihre intime Verbundenheit.

Mir hat die Ausstellung wirklich gut gefallen. Wer ein Interesse für die moderne Mythologie und Lagerfelds Fotografie bekundet, sollte die Ausstellung besuchen.

13.03.14






Meine absoluten Favoriten für das Frühjahr 2014 sind größtenteils schlicht gehalten und lässig. Diesen Frühling werde ich meinen Kleiderschrank, der sonst aus schwarzen und weißen Kleidungsstücken besteht mit ein wenig Farbe auffrischen. Trotz dessen werde ich auch wieder den Schwarz- und Weißtönen einen Platz in meinem Schrank gewähren. Ob ich in diesen Frühling noch nach der Trendfarbe Gelb greifen werde, weiß ich nicht. Bisher bin ich noch nicht so überzeugt davon. Alles in allem wird dieser Frühling ein guter Start ins Jahr.

09.03.14



Sonntag ist Ruhetag. Die Sonne scheint, es ist warm und man hat eigentlich rein gar nichts vor. Eigentlich sollte es so sein. Selbst an einem Sonntag haben die Meisten irgendetwas im Kopf, was noch unbedingt erledigt werden muss, bevor man die Seele baumeln lässt. Der Nachbar von nebenan kramt seine Kreissäge aus dem Werkzeugkoffer, der/die Partner/in will Dinge erledigen, die erst nächste Woche Priorität gehabt hätten und man selbst lernt für Klausuren oder Prüfungen. Kennen wir eigentlich noch das Gefühl der langen Weile? Einfach mal nichts zu tun ist heutzutage anscheinend zum wahren Luxus geworden.

06.03.14


© Marie Faust

Wir laufen, laufen und laufen immer weiter. Herausforderungen werden bewältigt und Hindernisse überwunden. Verluste und Niederlagen werden hingenommen und verkraftet. Wir haben keine Zeit für Depressionen und sonstigen negativen Kram. Wir laufen. Wir erreichen keine Ziele anderer, denn wir setzen uns selbst Ziele und übertreffen diese. Wir sind unser eigener Herr und haben unsere eigenen Prinzipien. Wir laufen, laufen und laufen immer weiter.